Hartzkritik

Euer Beitrag | Einschnitte bei Alleinerziehenden

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben möchte ich sie darauf aufmerksam machen, daß die jetzige Bundesregierung heftigste Einschnitte bei alleinerziehnden Müttern und Vätern vorhat.

Das Jugendamt soll nicht mehr einspringen für Nichtzahlende Väter oder Mütter, sonern die alleinerziehnden sollen selber klar kommen bzw sich bei den neuen Lebensgefährten Geld abholen.

Dies alleine sind schon Verstöße gegen Artikel 1, 2, 3, 5, 6 und 8 Grundgesetz.

Es ist seitens dieser Bundesregierung unverschämt sich zuerst auf die alleinerziehnden Elternteile zu stürzen und denen Gelder herauszustreichen, die für die Kinder benötigt werden. Weiterhin wird dann verlangt, das sich die alleinerziehnden Eltern doch selber ein Kopf machen sollen, wie sie zu Geld kommen sollen.
So eine Unverschämtheit dieser gelb – schwarzen Politik kann ich so nicht akzeptieren.

Ich bitte Sie dies zu veröffentlichen, damit die Bevölkerung endlich aufwacht, was für einen groben Mist diese Bundesregierung da verbockt.

Mit freundlichen Grüßen

(eingereicht am 02.06.2010)

 

Geschrieben am Freitag, 04. Juni 2010
Abgelegt unter Euer Beitrag.
Diskussion zu diesem Beitrag per RSS 2.0 Feed verfolgen. Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert. Auch das "Anpingen" des Beitrages ist nicht möglich.
 

2 Kommentar to “Euer Beitrag | Einschnitte bei Alleinerziehenden”

  1. Carina sagt:

    Ich finde es schlimm, das um Bezüge für Kinder geht, die kein Mensch gefragt ob sie auf die Welt kommen wollen. Eltern haften für ihre kinder und nicht umgekehrt. Sie können nichts dafür, welche Entscheidungen die Erwachsenen Elternteile treffen. Kindern muss eine Zukunft gewährt bleiben. Sonst sieht es hier wirklich bald aus wie in Amerikas Slums. Dürfen nur reiche Menschen Kinder kriegen, werde ich vom Staat gezwungen abzutreiben, oder mein Kind, wenn ich den Job verliere zur Adoption frei zu geben, weil ich mir mein Kind nicht leisten kann? Der Staat hat die Pflicht für sozialgerechte Arbeit und gestaffelte Steuerabgaben zu sorgen, damit wir keine Menschentrennung nach reich und arm erfahren müssen. Ansonsten darf sich die Christliche Demokratische Union nicht mehr Christlich nennen. Das ist Gotteslästerung.

  2. Ricki Schlönz sagt:

    Ich finde es schlimm das sich dieses Land auch nach wie vor als sozialer Rechtstaat betiteln und ebenso noch demokratisch: Aber die Menschen hier müssen allsamt esrt tüchtig auf die Fresse fallen. In diesem doch soooo Obrigkeitskrichenden Land ist das schon eine phatologisch auffällige Mentalstörung. Und vor allem müsste man sein eigenes Köfchen anstrengen und man will doch hier soo gerne Gegängelt werden! Wehret den Anfängen…. hat das immmer noch nicht gefruchtet oder ist Adolf oder Honi und die Spießgesselen schon soo lange her????