Hartzkritik

Presse | Ein schneller Erfolg

oder auch die schlausten Pädagogen haben Grenzen

Wir, die Brücke – Mülheim, bekamen Kenntnis davon, dass einer Mitschülerin eines Mülheimer Berufskollegs/Wirtschaftsgymnasiums, mehr als übel mitgespielt wurde. Sie bekam eine in schriftlicher Form verfasste Entlassung.

Vor einiger Zeit wurde die Schülerin berechtigt zu Auflagen verdonnert. Diese wurden auch nachweislich eingehalten.

Dennoch wurde sie unter Ausnutzung ihrer Angst zu einer Unterschrift gezwungen mit den Worten:

„ du musst das Schriftstück ( Abmeldung Wirtschaftsgymnasium ) unterschreiben, sonst darfst du diese Schule nicht weiter besuchen “

Was eigentlich extrem gefährlich war, es war eine Blankounterschrift. Dieses Blankoformular wurde für die Abmeldung dann auch noch von dem entsprechenden Oberstufendirektor unter Zeugen rückdatiert, alleine das Vorgehen der sogenannten Pädagogen sei hier nicht nur in Frage gestellt, nein, es besagt eindeutig ein Fehlverhalten, welches strafrechtlich geahndet werden kann. Pädagogisches Verhalten zum Wohle eines sich in schulischer Ausbildung befindlichen Jugendlichen ist hier wahrlich nicht zu erkennen. Ferner werden hier die Schüler mit arglistigen Aussagen zu Unterschriften genötigt, die unter Angstauslösung erzwungen werden, wobei es sich hierbei nicht um einen Einzelfall handelt.

Wir haben uns natürlich sofort noch schlauer gemacht, denn die Schülerin befand sich mitten im Abi und hatte noch 4 Wochen Schulzeit zu absolvieren. Es kann und darf nicht sein, dass sogenannte Pädagogen, die hier weit über ihre Kompetenz hinaus schießen, einen derartigen Einschnitt in die Ausbildung eines Heranwachsenden vornehmen.

Sofort betrauten wir einen Fachanwalt für Schulrecht in Düsseldorf mit diesem prekären Fall.

Durch die schnelle Hilfe dauerte es keine Woche und siehe da, die Schülerin darf die Schule wieder besuchen und ihr Abitur zu Ende führen. Geht doch.

Auf diesem Wege möchten wir noch einmal unseren herzlichen Dank an die Düsseldorfer
Kanzlei aussprechen.

Erwerbsloseninitiative Brücke – Mülheim
Soziales ohne Zwang

 

 

 

Geschrieben am Sonntag, 19. Juni 2011
Abgelegt unter Aus der Presse.
Diskussion zu diesem Beitrag per RSS 2.0 Feed verfolgen. Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert. Auch das "Anpingen" des Beitrages ist nicht möglich.
 

Comments are closed.